Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


aus-_und_weiterbildung:weiterbildungsangebote:passivhaustagungen

Internationale Passivhaustagungen

Die internationale Passivhaustagung ist der eingeführte Treffpunkt für den Gedankenaustausch zwischen Architekten, Planern, Entwicklern, Bauträgern und der Wissenschaft. Gemäß der Tradition der Konferenzen wechselt jährlich der Veranstaltungsort.



Ablauf der Veranstaltung

Wissenschaftliche Beiträge werden an zwei Veranstaltungstagen in fachbezogenen Arbeitsgruppen vorgetragen. Dabei liegt der Fokus auf der Entwicklung rund ums Passivhaus. Es werden unter anderem bereits ausgeführte Projekte und Problemlösungen hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit und dem Nutzerkomfort dargestellt, und Erfahrungsberichte durch Zahlen und Fakten untermauert.

Auch die gewachsene Vielfalt der im Passivhaus Standard errichteten Gebäudetypen ist immer Thema der Tagungen. Neben Leitfäden zum Bau von Pflegeheimen und Sporthallen wurden unter anderem Forschungsergebnisse im Bereich Passivhaus-Hallenbäder vorgestellt. Zudem wurden europaweit errichtete Passivhausbürogebäude und der Bau von Gewerbegebäuden thematisiert. In all diesen Bereichen verbessert der Passivhaus-Ansatz die Energieeffizienz noch einmal um rund einen Faktor vier gegenüber dem konventionellen Hochbau.

Große Herausforderungen an Passivhausplaner stellen auch die besonderen Klimaverhältnisse sehr kalter und sehr warmer Regionen dar. Beispiele aus Skandinavien und Südostasien mit ihren Konzepten und Erfahrungen zeigen, dass auch unter schweren Randbedingungen der Bau von Passivhäusern möglich ist – wodurch ein gewaltiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet wird.

Innovationen im Bereich Forschung und Entwicklung im Zusammenhang mit dem Passivhaus Standard und Erfahrungsberichte internationaler Passivhausplaner sowie engagierter Organisationen kommen nicht zu kurz. Die Auswahl der Vortragenden bleibt ist in jedem Jahr international, die Auswahl der gebauten Beispiele ebenfalls. Jeweils im Anschluss an die Vorträge gibt es für Tagungsteilnehmer die Möglichkeit in eine Diskussion mit dem Referenten zu treten.

Das Tagungsprogramm gestaltet sich in jedem Jahr sehr abwechslungsreiche und vielseitig, in dem neue Schwerpunkte und weiterführende Erkenntnisse präsentiert werden. Mit Themen wie Qualitätssicherung, Feuchterückgewinnung in Lüftungsanlagen, Netzwerke, globales Denken und Handeln, Komfort und behagliches Wohnen laden wir Sie zur Diskussion und zum Ideenaustausch ein, um gemeinsam an der erfolgreichen Weiterentwicklung des Passivhaus Konzeptes mitzuwirken.

Der Passivhausstandard ist international führend in Bezug auf die Energieeffizienz – er erlaubt es, den Verbrauch gegenüber herkömmlichen Gebäuden um gut 90% zu senken. Als einziger Standard gibt er Lösungen für alle bedeutenden Klimazonen der Welt vor, jeweils mit enormen Verbesserungen bzgl. Komfort und Energieverbrauch. Damit nimmt der Passivhausstandard international eine bedeutende Rolle in der Klimaschutzpolitik ein. Das wird durch die immerwieder kehrende Beteiligung der Europäischen Kommission und der Internationalen Energie Agentur unterstrichen.

Im Rahmen der Tagung findet zudem eine Die Passivhaus-Fachausstellung zum Thema Passivhaus statt.

Siehe auch

aus-_und_weiterbildung/weiterbildungsangebote/passivhaustagungen.txt · Zuletzt geändert: 2016/09/07 14:31 von jbreitfeld