Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


planung:haustechnik:lueftung:frank

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

planung:haustechnik:lueftung:frank [2016/05/30 16:44]
francis.bosenick@passiv.de angelegt
planung:haustechnik:lueftung:frank [2016/05/30 16:50] (aktuell)
francis.bosenick@passiv.de
Zeile 5: Zeile 5:
  
 **Häuser in Passivbauweise zu errichten, geht in vielen Regionen der Welt auf eine lange Tradition zurück. In Österreich zeigen Pioniere, was vernünftig ist.** **Häuser in Passivbauweise zu errichten, geht in vielen Regionen der Welt auf eine lange Tradition zurück. In Österreich zeigen Pioniere, was vernünftig ist.**
 +
 [{{ :​picopen:​office.jpg?​200|Umbau in Passivhausstandard:​ Tageslichtordination mit Ausblick auf grüne Dachterrassen.}}] [{{ :​picopen:​office.jpg?​200|Umbau in Passivhausstandard:​ Tageslichtordination mit Ausblick auf grüne Dachterrassen.}}]
 Passivhäuser sind keine Produkte von der Stange und gerade die Vielzahl an Möglichkeiten und Angeboten macht die Wahl zur Qual, denn nicht jeder Architekt kennt die Feinheiten genau, sodass der Traum vom energieeffizienten Wohnen oder Arbeiten auch Wirklichkeit wird. Oft werden Häuser mit guter Dämmung und alternativen Energiesystemen schon als „Passivhaus“ verkauft – die Enttäuschung ist dann mitunter groß, wenn im Betrieb nicht alles so klappt wie erwartet. Denn nicht überall, wo Passivhaus drauf steht, ist auch ein solches drinnen und noch viel wichtiger ist, dass Passivhäuser kein Markenzeichen sind, sondern ein gut bewährtes Baukonzept beschreiben,​ das energieeffizient,​ komfortabel,​ wirtschaftlich und umweltfreundlich zugleich ist. Daher hängt es nicht davon ab, ob neu gebaut oder renoviert wird, von einem Alt- oder Neubau, einer Wohnung oder Ordination die Rede ist  – alles kann im Passivhausstandard realisiert werden ... oder eben auch nicht. ​ Passivhäuser sind keine Produkte von der Stange und gerade die Vielzahl an Möglichkeiten und Angeboten macht die Wahl zur Qual, denn nicht jeder Architekt kennt die Feinheiten genau, sodass der Traum vom energieeffizienten Wohnen oder Arbeiten auch Wirklichkeit wird. Oft werden Häuser mit guter Dämmung und alternativen Energiesystemen schon als „Passivhaus“ verkauft – die Enttäuschung ist dann mitunter groß, wenn im Betrieb nicht alles so klappt wie erwartet. Denn nicht überall, wo Passivhaus drauf steht, ist auch ein solches drinnen und noch viel wichtiger ist, dass Passivhäuser kein Markenzeichen sind, sondern ein gut bewährtes Baukonzept beschreiben,​ das energieeffizient,​ komfortabel,​ wirtschaftlich und umweltfreundlich zugleich ist. Daher hängt es nicht davon ab, ob neu gebaut oder renoviert wird, von einem Alt- oder Neubau, einer Wohnung oder Ordination die Rede ist  – alles kann im Passivhausstandard realisiert werden ... oder eben auch nicht. ​
planung/haustechnik/lueftung/frank.txt · Zuletzt geändert: 2016/05/30 16:50 von francis.bosenick@passiv.de