Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grundlagen:bauphysikalische_grundlagen:waermeuebertragung:waermebrueckenvermeidung

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
grundlagen:bauphysikalische_grundlagen:waermeuebertragung:waermebrueckenvermeidung [2019/02/27 08:35]
cblagojevic [Siehe auch]
grundlagen:bauphysikalische_grundlagen:waermeuebertragung:waermebrueckenvermeidung [2019/05/08 09:39] (aktuell)
cblagojevic [Vereinfachtes Kriterium]
Zeile 31: Zeile 31:
 =====  Vereinfachtes Kriterium ===== =====  Vereinfachtes Kriterium =====
  
-Eine Überprüfung mit der Definition wärmebrückenfrei liefe aber darauf hinaus, dass alle Details immer noch mehrdimensional berechnet werden müssten. Es gilt daher, vereinfachte Kriterien für das „Wärmebrückenfreie Konstruieren“ zu schaffen. Es stellte sich heraus, dass bei üblichen Gebäudegeometrien die Bedingung "​wärmebrückenfrei"​ nahezu immer hinreichend genau erfüllt ist, wenn nur für alle linearen Störungen+Eine Überprüfung mit der Definition wärmebrückenfrei liefe aber darauf hinaus, dass alle Details immer noch mehrdimensional berechnet werden müssten. Es gilt daher, vereinfachte Kriterien für das „Wärmebrückenfreie Konstruieren“ zu schaffen. Es stellte sich heraus, dass bei üblichen Gebäudegeometrien die Bedingung "​wärmebrückenfrei"​ nahezu immer hinreichend genau erfüllt ist, wenn nur für alle linearen Störungen ​ist. Diese können immer noch zu gewissen positiven Beiträgen führen, die allerdings als „vernachlässigbar gering“ gelten können.\\
  
 <WRAP centeralign ​ box round > <WRAP centeralign ​ box round >
Zeile 41: Zeile 41:
 </​WRAP>​ </​WRAP>​
  
-ist. Diese können immer noch zu gewissen positiven Beiträgen führen, die allerdings als „vernachlässigbar gering“ gelten können.\\+
 \\ \\
 Außerdem werden verbliebene Beiträge in gewissem Umfang durch andere Anschlüsse,​ an denen negative Wärmebrückenverlustkoeffizienten vorliegen, kompensiert. Die Bedingung //​**[WbKrit]**//​ reicht für alle Strukturen, die Anschlüsse,​ Kanten und einzelne Störungen in den Regelflächen betreffen. Regelmäßige Störungen, die in den Regelflächen auftreten, müssen bereits bei der Angabe des Regel-Wärmedurchgangskoeffizienten U<​sub>​reg</​sub>​ berücksichtigt werden (z.B. regelmäßige Stiele in einer Holzständer- oder Tafelkonstruktion;​ auch die Anschlusswärmebrücke beim Einbau eines Fensters rechnet man zweckmäßigerweise in den regulären Fenster-U-Wert ein, dies ist im [[Planung:​Energieeffizienz ist berechenbar:​Energiebilanzen mit dem PHPP|PHPP]] bereits so angelegt und macht wenig Arbeit). Außerdem werden verbliebene Beiträge in gewissem Umfang durch andere Anschlüsse,​ an denen negative Wärmebrückenverlustkoeffizienten vorliegen, kompensiert. Die Bedingung //​**[WbKrit]**//​ reicht für alle Strukturen, die Anschlüsse,​ Kanten und einzelne Störungen in den Regelflächen betreffen. Regelmäßige Störungen, die in den Regelflächen auftreten, müssen bereits bei der Angabe des Regel-Wärmedurchgangskoeffizienten U<​sub>​reg</​sub>​ berücksichtigt werden (z.B. regelmäßige Stiele in einer Holzständer- oder Tafelkonstruktion;​ auch die Anschlusswärmebrücke beim Einbau eines Fensters rechnet man zweckmäßigerweise in den regulären Fenster-U-Wert ein, dies ist im [[Planung:​Energieeffizienz ist berechenbar:​Energiebilanzen mit dem PHPP|PHPP]] bereits so angelegt und macht wenig Arbeit).
grundlagen/bauphysikalische_grundlagen/waermeuebertragung/waermebrueckenvermeidung.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/08 09:39 von cblagojevic